Das Bratwurstmuseum macht Theater

Vorhang auf für`s Bratwursttheater!
Kulinarisches Spektakel "Hans Wurst und die Liebesbratwurst"

Bratwursttheater in Holzhauseneit 2010 empfängt das Holzhäuser Bratwursttheater seine Gäste. Auch im vergangenen Jahr erfreute sich die Mischung von Schauspiel, Musik und Kulinarik größter Beliebtheit. So durften sich die Macher über 25 ausverkaufte Vorstellungen freuen.
Der Vorhang öffnet sich in diesem Jahr bereits zur 6. Spielzeit auf der Bühne des Bratwursttheaters in Holzhausen.
Wieder dient die urkundliche Ersterwähnung der Thüringer Bratwurst als historisch verbürgter Hintergrund der Klamotte. Die Handlung zeigt Johann von Siebeleben als wirtschaftlichen Verwalter des Arnstädter Jungfrauenklosters und meisterlichen Wurstmacher, der sich in das Burgfäulein Annegret verliebt. Annegrets Vater, Graf Winnifried von der Wachsenburg, hat aber andere Pläne. Allen leiblichen Genüssen zugetan, doch ständig Pleite, möchte er sein hübsches Töchterlein dem vermeintlich wohlhabenden Ritter Butz von Bitzen zur Frau geben, der mit seinen Knappen Hinz und Kunz gerade in der Nähe ist. Der Ruf von allerlei Heldentaten und unermesslichen Reichtümern eilt dem wackeren Rittersmann voraus und weckt so manche Begehrlichkeit  beim Grafen.
Gewiss darf man berechtigte Zweifel am Wahrheitsgehalt an von Butzen`s Räubergeschichten haben. Schließlich hat auch der gewitzte Hofnarr Pietro di Tremolo hat ein Auge auf die bezaubernde Annegret und buhlt um ihre Gunst. Mit einem schändlichen Plan versucht er seinem Glück auf die Sprünge zu helfen. Kunigunde und Mechthild, die beiden älteren Töchter des Grafen sind ebenfalls noch unbemannt und auf der Suche nach einem stattlichen Mannsbild. Indessen, die beiden herben Schönheiten zu vermählen ist nicht so einfach.
Barbara von Uhlstetten, bekannt als intrigante Priorin des Arnstädter Walpurgisklosters, ist erneut der boshafte Widerpart zu Johann und sieht nun ebenfalls ihre Stunde gekommen.
Zu guter letzt kommt noch der Burggeist Caspar Namenlos ins Spiel.
Am Ende wird freilich alles wieder gut. Dafür sorgen Hans Wurst, der wie gewohnt, durch die Handlung führt, die Bratwurst und eine wundersame, würzige Liebespaste.
Die Ränke und das Verwirrspiel auf der Burg und im Kloster mit zahlreichen neuen Figuren in einer aktionsgeladenen Posse rund um die bekannteste Thüringer Spezialität sorgen für beste Unterhaltung  beim Publikum. Viel Musik, Speis und Trank, sowie manche Überraschung gehören zu diesem besonderen Erlebnis für Jung und Alt, bei dem nicht nur zugeschaut, sondern auch mitgesungen, mitgeschunkelt und mitgefeiert wird.
Freuen Sie sich auf einen genussvollen Abend mit äußerst strapazierten Lachmuskeln und leckeren Thüringer Spezialitäten!

Herzlich Willkommen im Bratwursttheater zur Spielzeit 2015 - Im Schatten der Burg!

Informationen zu Terminen und Buchungsmöglichkeiten gibt es auf der Homepage des Bratwursttheaters.