Thüringer Symbolfiguren starten mit Zeremonie in die neue Bratwurstsaison

Trotz der widrigen Umstände wollen die Verantwortlichen und die Thüringer Symbolfiguren der Fleisch- und Wurstszene mit einer kleinen Zeremonie, unter Ausschluss der Öffentlichkeit, in die Bratwurstsaison 2022 starten. Am 19. März um 10:00 Uhr werden sich die Protagonisten bei der Firma THÜROS in Georgenthal am größten Kaminzuggrill der Welt versammeln. Die Begrüßung erfolgt durch Dr. Enrico Taubert, Vorstandsvorsitzender Herkunftsverband Thüringer und Eichsfelder Wurst und Fleisch e.V., und Christian Schneider, Geschäftsführer THÜROS GmbH. Das kleine Programm wird bestehen aus dem Einmarsch des Probstes Johann von Siebeleben mit seinem Gefolge, dem Entzünden des Bratwurstfeuers mit einem Eröffnungsspruch und dem Bratwurstanbiss durch den Thüringer Bratwurstkönig Norbert Abt. Musikalisch umrahmt wird das Ereignis vom Fanfarenzug Ichtershausen. Herkunftsverband, Bratwurstmuseum und Verein Freunde der Thüringer Bratwurst stehen anschließend für Interviews zur Verfügung. Im Anschluss erwartet die Teilnehmer ein Bratwurstimbiss.

Zum dritten Mal kann die Eröffnung der Rostkultur nun nicht in gewohnter Art und Weise stattfinden. Alle Bratwurstfans hoffen, dass am 18. März 2023 der Erfurter Domplatz wieder zum Nabel der Bratwurstwelt wird.

 

Fotos: Olaf Gottschall

Zurück