Osterhase testet neue E-Bike-Ladestation

Pünktlich zur Saisoneröffnung 2018 am Osterwochenende steht für alle Radler eine E-Bike-Tankstelle am Bratwurstmuseum bereit. Dort können zukünftig die zahlreichen Radausflügler den Akku ihres E-Bikes laden und währenddessen im Bratwurstgarten die eigenen Energiereserven mit dem Genuss einer Thüringer Bratwurst auffüllen. Mit Unterstützung der Thüringer Energie AG wurde die Ladestation am Bratwurstmuseum, inmitten des bei Radfahrern sehr beliebten Thüringer Burgenlandes, realisiert. Die Station wird zu 100 % mit Strom aus regenerativer Energie versorgt. Dieser wird vor Ort in der hauseigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach des Bratwursttheaters erzeugt. Die Nutzung ist für alle Pedalritter kostenfrei.
Im Beisein des Klimaschutzbeauftragten des Ilmkreises, Vertretern der TEAG AG und weiteren Gästen erfolgte die offizielle Übergabe / Einweihung der Ladestation am Gründonnerstag. Als erster konnte der Osterhase sein E-Bike laden. Damit stand einer pünktlichen Ostereierauslieferung am folgenden Osterwochenende nichts mehr im Wege.
Zudem informierte die Fa. Zweirad Böttner über neue Trends rund um`s Radeln und war mit einer kleinen Ausstellung von E-Bikes präsent.
Ab Karfreitag ist die Ausflugsaison im Holzhäuser Museumsgelände dann offiziell eröffnet. Bratwurstmuseum, Grillplatz, Tiergehege, Bratwurstgarten, Bratwurstscheune und Bratwursttheater freuen sich auf zahlreiche große und kleine Bratwurstfans aus Nah und Fern.

Osterhase testet neue E-Bike-Ladestation

Zurück