Neuigkeiten aus dem Verein

Thüringer Pech-Bratwurst wird an den 1. FC Nürnberg übergeben

1.000 Thüringer Rostbratwürste für den Club

Seit dem Jahr 2011 widmet sich das 1. Deutsche Bratwurstmuseum der Thematik Fußball in einem eigenen Ausstellungsbereich. Hier gibt es neben künstlerischen Installationen und Sprüchen zur Thematik eine Bratwurstliga-Fotobande und die aktuelle Tabelle der Thüringer Bratwurstliga. Jährlich verleiht das Museum die „Thüringer Pech-Bratwurst“. Die Pech-Bratwurst, verbunden mit 1.000 Original Thüringer Bratwürsten, erhält der Verein der 1. Bundesliga als kleines Trostpflaster, der das meiste Pech hatte. Dabei werden Aluminiumtreffer mit einem Punkt, Eigentore und Gegentreffer in der Nachspielzeit mit je 3 Punkten gewertet.

Zum dritten Male übergab nun das  1. Deutsche Bratwurstmuseum die „Thüringer Pech-Bratwurst“. Der Thüringer Bratwurstkönig und weitere Vertreter des Vereines „Freunde der Thüringer Bratwurst“ reisten zur Überreichung nach Nürnberg. In der historischen Bratwurstküche“ Zum Guldenen Stern“, dessen Inhaber Martin Hilleprandt auch Freund und Mitglied des Thüringer Bratwurstvereins ist, wurden am Donnerstag, den 26.03.15 um 12.00 Uhr der Pokal und ein Scheck über 1.000 Thüringer Rostbratwürste an die Repräsentanten des 1. FC Nürnberg übergeben. Jürgen Bergmann, hauptamtlichen Fanbeauftragten des 1. FC Nürnberg, nahm Pokal und Scheck entgegen. Die 1.000 Thüringer Rostbratwürste, gesponsert von „Die Thüringer“ in Dornheim, sollen im Sommer zum Fan-Turnier des Vereines für einen guten Zweck verkauft werden. Überreicht wurde die Präsente vom Thüringer Bratwurstkönig Gerhard I. und Toni Mäuer, der die Tabelle zur Thüringer Bratwurstliga pflegt und verwaltet.

Nach Hertha BSC  2011 / 2012 und dem SC Freiburg 2012 / 2013 hat es den 1. FC Nürnberg in der Saison 2013 / 2014 ereilt und Sie dürfen sich auf die Trophäe und die Thüringer Rostbratwürste freuen. Mit 25(!) Aluminiumtreffern, drei Eigentoren sowie drei Gegentoren in der Nachspielzeit entschieden die "Glubberer" die Bratwurstliga klar für sich. Die damit verbundenen 43 Punkte markieren einen neuen Punkterekord in der Liga! (Bislang: 33 Punkte - Hertha BSC; Saison 11/12). In der noch laufenden Saison 2013 / 2014 zeichnet sich ein Zweikampf zwischen Werder Bremen und Leverkusen ab.

Terminliche Verpflichtungen des Clubs verhinderten eine frühere Übergabe des Pokales, so dass es erst jetzt dazu kam. Vielleicht auch als kleinen Vorgeschmack auf Kevin Möhwald, der Thüringer wird in der nächsten Saison die Reihen des 1. FC stärken, sollten die Gaben auch als Unterstützung des Clubs aus Thüringen gesehen werden.

Bild (v. l. n. r.): Thüringer Bratwurstkönig, Jürgen Bergmann (1. FC Nürnberg), Toni Mäuer bei der Übergabe

Zurück